Profil & Mitgliedschaft

Aktionsschwerpunkte der Arbeitsgemeinschaft und Wege zur Mitgliedsschaft

Der VDMA verfügt in seinen Fachverbänden und Querschnittsgremien über weitreichende Kompetenzen in werkstoffunabhängiger Leichtbauproduktion sowie Füge- und Verbindungstechnologien. Die Arbeitsgemeinschaft Hybride Leichtbau Technologien bringt diese maschinenbaulichen Kompetenzen mit den Anforderungen von Anwender- und Zulieferindustrie zusammen. Ziel der europaweiten Plattform ist die gemeinsame Weiterentwicklung von Produktionsverfahren, Automatisierung und Fügetechnologien bis zur Serienreife.

 

Aktionsschwerpunkte:

  • Wertschöpfungsketten aufbauen
  • Markterschließung befördern
  • Produktvermarktung über Herstellernachweis
  • Messeförderung und -gestaltung
  • Prozessverständnis vertiefen
  • Arbeitskreise und Tagungen
  • Gemeinschaftsforschung aufbauen
  • Interessenabstimmung und –vertretung
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

Ihre Vorteile bei einer Mitgliedschaft auf einen Blick:

  • Die Arbeitsgemeinschaft Hybride Leichtbau Technologien ist das Netzwerk von Technologieanbietern, Anwender- und Zulieferindustrien sowie Forschungseinrichtungen für Leichtbau im Multi-Material-Design.
  • Sie ist Schnittstelle zu allen Unternehmen, Verbänden und Instituten, die am Herstellungs- und Verarbeitungsprozess bzw. an der Anwendung von hybriden Leichtbaukomponenten beteiligt sind.
  • Die AG bietet allen Mitgliedern eine europaweite Plattform für technologie- und werkstoffübergreifenden Austausch.
  • Dies ermöglicht eine Interessenabstimmung und gemeinsame Interessenvertretung auf politischer Ebene und in der Öffentlichkeit.
  • Durch Kooperationen mit Partnern aus Anwenderbranchen und Forschung unterstützt der VDMA mit der Arbeitsgemeinschaft einen interdisziplinären Entwicklungsprozess vom Rohmaterial bis zum Endprodukt.
  • Die Automatisierung von Produktions- und Fügeprozessen mit dem Ziel Großserienfertigung steht bei der Technologieentwicklung im Vordergrund.

 

Wege zur Mitgliedschaft:

  • VDMA-Mitglieder, die im Bereich der Fertigungsverfahren hybrider Leichtbaukomponenten tätig sind, können ohne zusätzlichen Beitrag Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft werden.
  • Unternehmen, die nicht die Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft im VDMA erfüllen, können Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft werden, sofern Sie im Fachgebiet Hybrider Leichtbau tätig sind. Deren Mitgliedsbeitrag richtet sich nach dem Umsatz im Fachgebiet. Details regelt die gültige Beitragsordnung.
  • Universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen zahlen als Mitglied einen Jahresbeitrag von 500 Euro.
  • Gerne beantworten wir Ihre Fragen zur Arbeitsgemeinschaft Hybride Leichtbau Technologien.

Downloads