Leichtbau bleibt Top-Zukunftsthema

LB BW

Konzept-Leichtbau war das Schlagwort des 5. Technologietags in Stuttgart. Die Teilnehmer diskutierten dort über Innovationen und neue Leichtbauansätze. Fazit: Leichtbau lebt, muss aber anders gedacht werden.

LB BW

Vom 25.-26. Juni 2018 tauschten sich Experten und Anwender aus Industrie und Forschung der Branchen Automobil, Luftfahrt und dem Maschinenbau über hybriden Leichtbau während des 5. Technologietags in Stuttgart aus. Der Ansatz des Konzept-Leichtbaus, das heißt, Leichtbauverfahren und nachhaltige Roh- und Werkstoffe bereits beim Produktdesign zu berücksichtigen, war das übergeordnete Thema der Tagung.

Der Technologietag wurde von der Landesagentur Leichtbau BW veranstaltet und vom VDMA Landesverband Baden-Württemberg, sowie der AG Hybride Leichtbau Technologien unterstützt. Dr. Tobias Weber vom VDMA Landesverband Baden-Württemberg moderierte zudem am zweiten Veranstaltungstag das Branchenforum „Leichtbau meets Maschinenbau“.

LB BW

Digitalisierung und Nachhaltigkeit als Herausforderungen

Die Top-Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit sahen alle Branchen als besondere Herausforderungen für den Leichtbau der Zukunft. Forscher und Firmenvertreter präsentierten dazu mit neuen Produktionsprozessen und Mobilitätskonzepten Lösungsansätze. Die Vortragenden machten deutlich, dass Leichtbau vor allem beim Übergang von traditionellen Antriebskonzepten zur Elektrifizierung entscheidend sein wird. Besonders die Senkung des Energiebedarfs werde künftig ein Treiber für Leichtbautechnologien sein und eine immer wichtigere Rolle im Bereich der Mobilität spielen.

Auch die bereits bekannten Leichtbau-Probleme, wie hohe Kosten und Qualität, waren ein Thema, vor allem im Maschinenbau, der Anbieter und Anwender von Leichtbau zugleich ist. Im Branchenforum „Leichtbau meets Maschinenbau“ stellten die Teilnehmer während eines Workshops fest, dass Leichtbau ganzheitlich betrachtet und in den gesamten Produktionsprozess integriert werden muss, um das volle Potenzial auszuschöpfen. Unter anderem wurde hier die robotisierte, flexible, automatisierte CFK-Produktion als ein Lösungsansatz für Kostensenkung und Qualitätssteigerung diskutiert.

Leichtbau lebt

Das Ergebnis der Tagung war die gemeinsame Erkenntnis, dass Leichtbau zwar lebt, aber viel komplexer ist als bisher gedacht. Gleichzeitig birgt Leichtbau großes Potenzial und kann wirtschaftlich sein, wenn es gelingt, die neuen Konzepte weiterzuentwickeln.