BMWi-Technologietransfer-Programm Leichtbau (TTP LB)

Am 09.04.20 wurde die Förderbekanntmachung zum Technologietransfer-Programm Leichtbau (TTP LB) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) veröffentlicht.

Das TTP LB soll den branchen- und materialübergreifenden Wissens- und Technologietransfer insbesondere in marktnahen Industriebereichen verbessern. Zudem soll das Programm den Leichtbau als Innovationstreiber für nachhaltiges Wirtschaften etablieren und einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele der Bundesregierung leisten. Dafür stehen Fördermittel in Höhe von rund 300 Millionen Euro zur Verfügung.

Das Antragsverfahren ist zweistufig (Skizze und Vollantrag). Je Kalenderjahr sind regelmäßig zwei Stichtage zur Einreichung von Skizzen vorgesehen: 1. April und 1. Oktober. Erstmalig ist eine Skizzeneinreichung zum 1. Mai 2020 möglich. Aufgrund der krisenbedingten Situation sollen aber Skizzen, die noch im ganzen Mai eingehen, in der ersten Runde der Bewertung der Projektskizzen berücksichtigt werden. Danach können kontinuierlich Skizzen eingereicht werden, die dann aber nach Auskunft des Projektträgers erst zum 01.10., 01.04. usw. bewertet werden.

Auf der Website des BMWi finden Sie unter folgendem Link weiterführende Informationen zum TTP LB: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Technologie/technologietransfer-programm-leichtbau.html.

Das BMWi hat den Projektträger Jülich (PtJ) mit der Abwicklung der Fördermaßnahme beauftragt. Bei Fragen zum TTP LB wenden Sie sich bitte an PtJ unter der E-Mailadresse bmwi-leichtbau@fz-juelich.de oder unter der Rufnummer: 030/20199-3622. 

Downloads